Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback
   24.03.14 08:10
    wie du schon sagtest: we
   28.03.14 08:09
    ....sorry für die späte
   28.03.14 08:12
    mit ouzo wär´s noch bess
   31.03.14 10:09
    Yippieh!!! Geschafft.{Em
   31.03.14 14:35
    Ich freu mich!
   31.03.14 19:17
    Freu mich auch für dich


http://myblog.de/lemmy72

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Tag 21

Hot Springs!

Am Sonntag waren mein Kollege James und ich in Hot Springs, ca 45Minuten südwestlich von Little Rock.

Der Name ist Programm: Es handelt sich hier um den ersten Kurort in den USA! Natürlich heiße Quellen! Hier entstand in den 1920er Jahren der erste Urlaubsort mit Badehäusern, schicken Hotels und einer Flaniermeile. Der GRoßteil davon ist auch heute noch erhalten und echt sehenswert.

Tatsächlich war Hotsprings das erste Spielerparadis und auch eine Hochburg des organisierten Verbrechens. Die schweren Jungs aus Chicago hatten dort ihren WIntersitz, so dass Al Capone mit seiner Gang eine ganze Etage im nobelsten Hotel gemietet hatte. Erst Ende des zweiten WEltkrieges wurde das Verbrechen und die Spielerei in die Wüste geschickt...

Heutzutage bietet uns Hot Springs noch eine Pferderennbahn, auf der in den ersten Monaten des Jahres zahlreiche Rennen laufen.

und natürlich kann man da dann auch wetten.

Und natürlich haben james und ich das auch getan!

ZUnächst haben wir den Mädchenansatz verfolgt: Setz auf das Pferd mit dem lustigsten Namen und der schönsten Satteldecke. Dazu muss man wissen, dass die Farbe der Satteldeck in JEDEM Rennen dem gelichen Muster folgt: Bahn 1 ist rot, Bahn 2 ist weiss, Bahn 3 ist blau usw.  Aber das konnten wir ja im ersten Rennen noch nicht wissen. Daher habe ich 2$ auf das PFerd im toen Laibchen gesetzt und schwupps 5$ gewonnen!

Wir hatten Blut geleckt!

So einfach ist es  also Geld zu verdienen? Wie würde es also mit einem wissenschaftlichen Ansatz funktionieren? Wenn 2 Physiker auf Pferde wetten, kommt sicherlich ne Menge Erfahrung bei rum....

Wir hatten also als Grundlage für unsere Analyse das erste Rennen. Einer der Trainer eines guten Pferdes im ersten Rennen hatte auch im zweiten ein Pferdchen laufen. Also setzten wir all unser Geld auf dieses! (und nicht auf das mit dem Rosa Laibchen). Leider wurde unser Gaul letzter und zu Wurst verarbeitet. Gewonnen hatte Rosa!

Irgendetwas hatten wir nicht berücksichtigt...

Je mehr Rennen liefen, desto breiter wurde unsere Informations Grundlage: Jockey, Trainer, Rennstall, Farbe der PFerdedecke und lustiger Name. Dazu kommt noch eine intersesante Besonderheit: wenn ein rennstall ZWEI Pferde im gleichen Rennen laufen lässt (was oft vorkam), laufen beide unter der gleichen Nummer. Soll heißen: mit einem Einsatz hat man auf ZWEI Pferde gewettet. Egal welches davon ins Ziel kommt: Man gewinnt. In einem Rennen gab es diesen Fall gleich 2x unter 8 Pferden. SChnell ausgerechnet ergibt das, wenn wir auf diese 2 Rennställe setzten, dann braucht eines dieser vier Tiere nur noch 2 (ZWEI) andere Pferde zu überholen und ist auf dem 3. Platz!!!Sensationelle Chance!

Wir fragen uns immer noch was da wohl schief gehen konnte...

 

Naja, die athmosphäre bei so einem PFerderennen ist auch nicht zu verachten, auch wenn man mal nicht gewinnt. Sobald sich die Tiere dem Ziel nähern geht eine unglaublich Unruhe durch die Zuschauermenge. Es wird gejubelt, geschrieen und geflucht und nach dem Zieldurchlauf fliegen viele kleine WEttzettel zerrissen durch die Luft...

 

Noch 63 Tage bis Las Vegas!!!

8.2.14 16:52


Tag 24

Im Westen nichts Neues!

 

 

Hier passiert wirklich nicht viel...

 

 Noch 60 Tage bis Vegas!

8.2.14 17:23


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung